Asiatische Handicaps einfach gemacht

Wenn Du Sportwetten nicht erst seit dem heutigen Tag betreibst oder Dich mit diesen beschäftigst, ist Dir der Begriff Asiatische Handicaps vielleicht schon untergekommen. Eine Vielzahl von Buchmachern bietet diese Sonderform von Sportwetten an. Einige Wettspieler sind von den Asiatischen Handicpas verwirrt, weil diese auf den ersten Blick nicht so einfach zu verstehen sind. Aber eigentlich sind Asiatische Handicaps eine einfache Sache, die Abwechslung zu den normalen Handicaps in die Wetten bringen kann. Das hängt ganz davon ab, was der Wettspieler daraus macht.

Da der Begriff Asiatische Handicaps euch in der Sportwetten Welt häufiger begegnet und nicht ganz leicht ist, möchte ich heute mit diesem Artikel das Thema aufgreifen und nachfolgend detaillierter erklären. Die Wettspieler unter euch, die häufiger eine Wette abschließen, werden sich mit Asiatischen Handicaps etwas besser auskennen. Aber auch ein Fortgeschrittener Wettspieler dürfte nicht alle Informationen kennen. Dieser Artikel bietet daher sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Wettspieler nützliche Informationen, leicht verständlich. Mach Dir also keine Sorgen, Du wirst das Thema auf jeden Fall verstehen.

Was sind Handicaps?

Bevor ich mich der Sonderform, den Asiatischen Handicaps, widmen möchte, gilt es zunächst zu erklären, was ein Handicap eigentlich genau ist. Handicaps kommen nicht nur bei Fussballwetten zum Einsatz, sondern auch bei allen anderen Sportarten. In der Regel kommt es zum Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die sich in ihrer Qualität so weit auseinander bewegen, dass eines der Teams kaum eine Chance auf den Sieg hätte. Würde zum Beispiel im DFB Pokal der Deutsche Rekordmeister FC Bayern München auf einen unterklassigen Verein wie Wormatia Worms treffen, dürfte selbst für einen Auswärtssieg nur eine geringe Quote von rund 1,05 herauskommen. Das macht die Begegnung für den Wettspieler uninteressant. Er kann kaum etwas gewinnen und geht ein Risiko ein, dass sich die Bayern blamieren.

Aus diesem Grund behelfen sich einige Sportwettenanbieter der Handicaps. Das schwächere Team erhält dann vom Anbieter einen Vorsprung und unter dieser Voraussetzung werden die Quoten neu berechnet. Das obige Beispiel wäre dann zum Beispiel die Partie Wormatia Worms – FC Bayern München unter dem Handicap 2:0. Die Quote liegt dann statt bei einer Quote von 1,05 wohl eher bei etwa 1,40 (geschätzt). Du siehst die Wette auf den Auswärtssieg wäre dann durchaus lukrativ und bietet auch gute Gewinnchancen.

Was sind Asiatische Handicaps?

AsiatischeHandicaps1Wie ich bereits erwähnt habe, sind Asiatische Handicaps eine Unterform von den normalen Handicaps. Diese werden allerdings vorwiegend auf Fussballwetten angeboten und unterscheiden sich zu den “normalen” Handicaps in den potentiellen Ausgängen der Wette. Während normale Handicaps mit 2:0 Vorsprung weiterhin einen Heimsieg, ein Unentschieden und einen Auswärtssieg vorsehen (3-Weg-Wette), bieten Asiatische Handicaps nur zwei Ausgänge an (2-Weg-Wette). Sollte es zu einem Unentschieden kommen, wird dem Wettspieler der Einsatz zurückerstattet. Den Namen haben die Asiatischen Handicaps von ihrem Ursprung aus Asien. Asiatisches Handicap ist aber nicht gleich Asiatisches Handicap. Es wird eine Unterscheidung in der Art und Weise vorgenommen, die ich nachfolgend noch etwas genauer beschreiben möchte.

Asiatische Handicaps » Halbe Asiatische Handicaps

Beispiele der Schreibweise: Team A – Team B 0:0,5 oder Team B +0,5 / Team B +1,5 / Team B +2,5 etc. bzw. Team A -0,5 / Team A -1,5 / Team A -2,5 etc.

Halbe Asiatische Handicaps sind die häufigste Form der Handicaps, die man bei den Wettanbietern sehen wird. Du musst die Handicaps bei Kommazahlen einfach auf bzw. abrunden. Nehmen wir als Beispiel einfach die Sportwette Team B+0,5.

Gewinnt Team A regulär mit mindestens einem Tor Vorsprung ist Deine Wette verloren, da Team B mit einem Tor mehr nicht gewinnt. Es wird entweder als Niederlage oder bei einem Tor Vorsprung nur als Unentschieden gewertet.

Endet das Spiel regulär mit einem Unentschieden ist Deine Wette gewonnen. Nehmen wir als Beispiel ein 2:2, dann wäre das addiert ein 2:3 und Team B hätte gewonnen. So also auch Du.

Gewinnt Team B regulär ist Deine Wette ebenfalls gewonnen.

 

Asiatische Handicaps » Ganze Asiatische Handicaps

Beispiele der Schreibweise: Team A – Team B 0:1 oder Team A -1 bzw. Team B +1 / Team A -2 bzw. Team B +2 usw.

Ganze Asiatische Handicaps sind im Prinzig ganz normale Handicaps und bieten dem Wettspieler eine 3-Weg-Wette inklusive Unentschieden. Nehmen wir zum Beispiel die Wette Team A – Team B 0:1 und Du setzt auf Team B.

Gewinnt Team A hast Du verloren, da das Spiel nach der Addierung  des Handicaps Unentschieden ausgeht.

Spielen die Teams Unentschieden, hast Du Deine Wette gewonnen, weil nach der Addierung Team B gewonnen hat.

Gewinnt Team B hast Du ebenfalls gewonnen, weil Team B auch mit dem Handicap gewinnt.

 

Asiatische Handicaps » Null Asiatische Handicaps

Beispiele der Schreibweise: Team A 0 oder Team B 0

Null Asiatische Handicaps zielen darauf ab, dass der Wettspieler bei einem Unentschieden das Geld zurückerhält. Das ist so ähnlich wie 2-Weg-Wetten ohne Unentschieden. Nehmen wir als Beispiel Team A 0.

Gewinnt Team A, gewinnt auch Deine Sportwette.

Bei einem Unentschieden erhälst Du Dein Geld zurück.

Gewinnt Team B, hast Du leider verloren.

 

Asiatische Handicaps » Viertel Asiatische Handicaps

Beispiele der Schreibweise: Team A – Team B 0:0,25 oder Team A -0,25 / Team B +0,25

Wenn Du Viertel Asiatische Handicaps spielst, wird Dein Einsatz auf zwei Sportwetten platziert, nämlich auf das Null Asiatische Handicap und das Halbe Asiatische Handicap. Der Einsatz wird halbiert. Setzt Du zum Beispiel 100 € auf Team B +0,25 ein, setzt Du 50 € auf das Null Asiatische Handicap  (Team B+0) und 50 € auf das Halbe Asiatische Handicap (Team B+0,5).

Gewinnt Team A bei dieser Wette hast Du alles verloren.

Endet das Spiel Unentschieden erhälst Du 50 € für das Null Asiatische Handicap als Einsatz zurück. Zudem wird das Halbe Asiatische Handicap als gewonnen gewertet, Du erhälst daher weitere 50 € multipliziert mit der Quote zurück.

Gewinnt Team B bei dieser Wette hast Du in vollem Umfang gewonnen und erhälst daher 100 € multipliziert mit der Quote zurück.

Eigentlich relativ einfach, oder nicht? Ich hoffe ich konnte Dir in meinem Artikel Asiatische Handicaps etwas näher bringen und verständlich machen, welches Asiatisches Handicap wann gewinnt.

Hat Dir der Artikel gefallen bzw. geholfen? Dann nutze doch bitte das bereitgestellte Plugin und teile meinen Blog auf Facebook. Danke.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Diese Webseite speichert einige personenbezogene Daten anonymisiert. Um der europäischen Datenschutz Grundverordnung gerecht zu werden, hast Du die Möglichkeit der Speicherung zu widersprechen. In diesem Fall würde ein Cookie auf deinem Gerät gespeichert werden. Zustimmen, Ablehnen
581