Spielsucht bei Sportwetten

Heute möchte ich Abseits meiner Sportwetten Tipps hier im Blog mal ein kleines Tabu Thema aufgreifen: Spielsucht bei Sportwetten. Denn die Buchmacher weisen zwar auf ihren Webseiten auf das Thema hin, nehmen die Prävention meiner Erfahrung nach aber etwas zu locker.

Dabei ist Spielsucht bei Sportwetten gar nicht so weit weg als wir das meistens denken. Jeder Wettspieler hat schon mal einen Tippschein gespielt, aber auch jeder zweite Fussball Fan hat das bereits getan. Vielleicht nicht in diesem Ausmaß, sondern etwas abgeschwächt.

Einer Studie nach hat jeder 5. in Deutschland schonmal gewettet, wobei Sportwetten eher ein Männerding ist. Frauen grenzen sich davon größtenteils ab. Du siehst also Sportwetten sind mittlerweile ein weitverbreitetes Hobby. Daher ist die Gefahr der Spielsucht bei Sportwetten vorhanden, worauf ich mit diesem Artikel näher eingehen möchte.

Spielsucht bei Sportwetten: Sind Sportwetten bereits in aller Munde?

Wer sich mit Spielsucht bei Sportwetten beschäftigt, muss zwangsläufig auch auf die Gesellschaft und die Medien ein Auge werfen. Sportwetten sind größer denn je, eine Vielzahl von Unternehmen verdient damit ihr Geld. Und dabei rede ich nicht nur von den Sportwettenanbietern. Es gibt unzählige Blogs und andere Unternehmensformen, die mit Provisionen versuchen ihr Einkommen aufzubessern. Desto größer die Reichweite, desto mehr Geld lässt sich damit verdienen.

Sportwetten nicht mehr aus den Medien wegzudenken

Sportwetten sind in der heutigen Zeit zum Alltag geworden. Es gibt keine Werbung im TV mehr, die nicht auch von Buchmachern handelt. Ganz besonders auf Sportsendern wie Sport1 oder Eurosport. Aber auch in der Bundesliga Analyse oder in der Halbzeitshow auf Sky laufen Spots für Sportwetten.

Das macht die Gefahr der Spielsucht bei Sportwetten umso gegenwärtiger. Denn die Medien suggerieren den Menschen, dass Wetten etwas ganz normales ist. Aber ist dem wirklich so?

Spielsucht bei Sportwetten: Der Reiz viel Geld zu gewinnen ist hoch

Normal sind Sportwetten im Alltag nicht wirklich. Aber es ist grundsätzlich Nichts verwerfliches, wenn man es im richtigen Maß macht. Genau hier ist aber das Problem der Spielsucht bei Sportwetten.

Die meisten Süchtigen haben nicht die nötige Disziplin, um ihr Spielverhalten zu kontrollieren. Wer mit seinen finanziellen Mitteln haushaltet und sein Budget nicht überschreitet, ist eigentlich nicht gefährdet. Gefährlich wird es wenn man an Nichts anderes mehr denken kann, Familie und Arbeit vernachlässigt und bereits beim Aufstehen an die nächste Gewinnmöglichkeit denkt.

Spielsucht bei Sportwetten: Der Selbsttest

Bist Du unsicher, ob Du eventuell gefährdet bist? Folgender Fragenkatalog kann Dir Aufschluss darüber geben, ob Du Suchtpotential in Dir hast. Wenn Du mind. 8 Fragen bejahst, solltest Du Dir Gedanken machen. Wenn es mind. 11 Fragen sind, solltest Du Dir Hilfe suchen!

1. Wettest du oft länger, als du es dir vorgenommen hast?
2. Leidet die Hausarbeit unter dem Wetten?
3. Leidet die Intimität mit dem Lebenspartner unter dem Wetten?
4. Beklagen andere Menschen das du zu viel wettest?
5. Leidet deine Arbeit unter dem Wetten?
6. Lügst du über dein Spielverhalten?
7. Gibst du mehr als 120 Euro im Monat für Sportwetten aus?
8. Willst du Probleme verdrängen durchs Wetten?
9. Denkst du oft schon daran, wann du das nächste Mal spielen kannst?
10. Wäre ein Leben ohne Sportwetten für dich langweilig?
11. Bist du irritiert oder fühlst dich gestört, wenn dir jemand beim Spielen zusieht?
12. Schläfst du weniger durchs Wetten?
13. Denkst du an Wetten, wenn du mit etwas Anderem beschäftigt bist?
14. Sagst du dir “Noch eine Wette”, wenn du spielst?
15. Wettest du ohne Erfolg weniger?
16. Wettest du lieber, als mit anderen Menschen Zeit zu verbringen?
17. Glaubst du das man einen Verlust durch eine weitere Wette wett machen kann?
18. Erhöhst du den Einsatz nach einer verlorenen Wette?
19. Ist dein Verlust insgesamt höher als dein Gewinn?

Spielsucht bei Sportwetten: Anlaufstellen für Hilfe

Wenn Du in die Spielsucht bei Sportwetten hineingeraten bist, ist es noch nicht aussichtslos. Es gibt einige Wege Dich davon zu befreien. Zunächst solltest Du darüber nachdenken Dir Einzahlungslimits oder Spiellimits in Deinem Wettkonto einzurichten oder aber Dein Konto generell zu sperren. Wettbüros sind dazu verpflichtet Dir diese Moglichkeit zu bieten.

Eine weitere Möglichkeit wäre Buch über Deine Aktivitäten zu führen. Dann wird Dir bewusster was Du investierst und gewinnst. Du kannst auch versuchen nur wenige Wetten am Tag zu spielen. So kannst Du die Spiele genauer analysieren. Du könntest zum Beispiel meine Sportwetten Tipps nachspielen.

Du kannst Dir auch ärztliche Hilfe suchen bei einem Psychologen. Das kostet Dich etwas Geld, wird aber mittlerweile auch als notwendige Behandlung gegen Spielsucht angesehen und von einigen Krankenkassen auch bezahlt! Informiere Dich daher einfach bei Deiner Krankenkasse, die Dich auch berät.

Ansonsten hat die Bundesregierung auch eine Webseite zur Verfügung gestellt, auf der sich Betroffene umfassend informieren können: BZGA.

Ich hoffe ich konnte Dir in diesem Artikel einen Überblick über die Spielsucht bei Sportwetten verschaffen.

Spielsucht bei Sportwetten ist ein ernstes Thema. Ich hoffe Du bist nicht betroffen und möchtest Dich nur informieren. Solltest Du Betroffener sein, kann ich Dir nur empfehlen Dich gut zu informieren.

Nutze die Google Suche oder informiere Dich bei einem Arzt oder auf der Internetseite der Bundesregierung. Dein erster Ansprechpartner sollte aber Dein Buchmacher sein, um Dich selbst zu limitieren. Lass die Krankheit nicht Überhand übernehmen. Viel Glück auf Deinem Weg.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Diese Webseite speichert einige personenbezogene Daten anonymisiert. Um der europäischen Datenschutz Grundverordnung gerecht zu werden, hast Du die Möglichkeit der Speicherung zu widersprechen. In diesem Fall würde ein Cookie auf deinem Gerät gespeichert werden. Zustimmen, Ablehnen
563