Darum sind Sportwetten und Alkohol / Drogen keine gute Kombi!

Sportwetten können in einem gesicherten Umfeld, eine potenzielle Option sein, um Geld zu verdienen. Allerdings gehören Alkohol und Drogen nicht zur Kombination, die Du häufiger wählen solltest.

Im ersten Augenblick scheint das nicht so schlimm zu sein. Schließlich trinken wir doch Alle gern ein Bierchen beim Spiel der eigenen Fussball-Mannschaft, oder nicht?

Doch was sich zunächst so “normal” anhört, kann Deine Verluste deutlich in die Höhe treiben. Was Du natürlich nicht möchtest. Und damit Du richtig handeln kannst, zeige ich Dir warum Sportwetten und Alkohol ein No-Go ist.

Was macht Alkohol / machen Drogen mit Dir?

Ich denke uns Allen ist bekannt, was Alkoholkonsum allgemein mit uns macht. Auch wenn viele Wettspieler es nicht wahr haben wollen. Hast Du Dich mal gefragt, warum in einer Spielbank Alkohol verkauft wird? Das hat Methodik!

Schauen wir uns dazu kurz an welche Auswirkungen Alkohol auf uns hat:

  • “Kurzfristiger positive Wirkung: hebt die Stimmung, entspannt, wirkt anregende, angstlösend”
  • Unmittelbare negative Wirkung: Wahrnehmungsstörungen, Koordinationsstörungen, Gedächtnislücken, verlangsamte Reaktionen, Aggressionen, Übelkeit, Kopfschmerzen, erhöhte Unfallgefahr, Alkoholvergiftung, Herzrhythmusstörungen, Koma
  • “Seelische Spätfolgen: Depressionen, Angststörungen”
  • “Körperliche Langzeitfolgen: Herzerkrankungen, Schlaganfall, Demenz, Leberschäden, verschiedene Krebserkrankungen, Störungen im Verdauungstrakt, Nervenschäden, Schäden im Verdauungstrakt, lebensbedrohliche Blutungen”

Diese Auswirkungen sind ein Zitat von der Webseite netdoktor.de! Sie zeigen sehr gut die Beeinträchtigungen von Alkohol. Hebt die Stimmung kurzfristig und lockert. Die Risikobereitschaft steigt erheblich. Beim Wetten keine wirklich gute Idee. Denn Du solltest die gängigsten Fehler vermeiden, um Gewinne zu erspielen. Das zumindest machen Wettprofis, auch wenn es solche nicht direkt gibt.

Was bedeutet das in Bezug auf Deine Wetten?

Nun kennst Du die Auswirkungen von Alkohol auf den Körper. Drogen haben in der Regel eine ähnliche Wirkung. Es macht also keinen Unterschied, ob Du Alkohol trinkst oder Marihuana konsumieren würdest. In jedem Fall beeinflussen diese Substanzen Dein Denkvermögen. Du wirst risikobereiter oder kannst Zusammenhänge nicht mehr verstehen. Das wiederum führt zu Verlusten Deines Geldes.

Aus diesem Grund kann ich Dir nur dringend davon abraten, Sportwetten in Kombination mit Drogen oder Alkohol abzuschließen. Versuche nüchtern zu sein und gut vorbereitet. Eine gute und strukturierte Analyse des Spiels kann sich sehr positiv auf den Ausgang der Wette auswirken. Die Wahrscheinlichkeit zu Gewinnen steigt enorm an. Wenngleich Sportwetten dennoch vom Zufall abhängig sind.

Alkohol und Drogen sind ein No-Go beim Wetten

Letztlich kann ich nur sagen, dass Drogen und Alkohol beim Wetten ein absolutes No-Go sind. Wer sich darauf einlässt hat bereits verloren. Nicht nur eine Sportwette, sondern mehrere. Solange die Wirkung anhält. Für Jugendliche gibt es die Kampagne “Dont drink and drive”, für Sportwettenspieler sollte es die Kampagne “Dont drink and bet” geben.

Lass Dich am Besten nicht verführen. Bleibe Deiner Linie treu, nutze die Statistiken, um Deine Chancen zu erhöhen. Wette nicht auf Live Events und versuche das Risiko insgesamt zu reduzieren. Dann klappt das auch mit Deinen Gewinnen. Sportwetten werden immer auf lange Sicht gewonnen!

Ronny

Mein Name ist Ronny Schneider. Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit Sportwetten und betreibe diverse Blogs seit 2009 zu diesen Thema. Mit meinen Wetten habe ich schon den einen oder anderen Euro gewonnen und möchte mein Wissen nun mit allen anderen Wettspielern hier im Blog teilen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar